„Profiling Murder 9 : Mörderische Angst“ – Dania Dicken

“ … Das fallende Streichholz sah Lucas nicht. Er spürte es bloß, weil seine Kleidung plötzlich Feuer fing. Überall war nur noch Hitze. Flammen. …“

Folge 9: Bei lebendigem Leib verbrannt. Als die Überreste von Lucas McKellar entdeckt werden, ahnen Laurie und Jake, dass dieser Fall sie an ihre Grenzen bringen wird. Und zunächst scheint es auch, als würden sie ihn nicht lösen können. Doch dann wird eine weitere Leiche entdeckt: übersät mit Schlangenbissen. Obwohl es auf den ersten Blick nicht so aussieht, als hätten die beiden Fälle miteinander zu tun, entdecken Laurie und Jake eine Gemeinsamkeit. Hat der Täter etwa viel mehr Menschen auf dem Gewissen als bisher angenommen? Sie setzen alles daran, den Mörder zu fassen, bevor dieser wieder zuschlägt.

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie selbst Jahre später noch jede Nacht. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Sie kehrt an Jakes Seite in ihren Job zurück und ermittelt fortan in besonders harten Fällen, die selbst die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter …

Auch diesmal bekommen es Laurie und Jake wieder mit einem sehr abgebrühtem Täter zu tun und bereits der Anfang hinterlässt ein sehr ungutes Gefühl, denn ein Mann wird lebendig verbrannt und natürlich bleibt er nicht der einzige Tote. Die zweite Leiche weist Unmengen von Schlangenbissen auf, von vielen verschiedenen Schlangen, der Tod war langsam und qualvoll. Recht schnell steht fest: Die Opfer starben alle an der Sache, vor der sie am meisten Angst hatten, aber wer quält Menschen auf so eine grausame Art und Weise?

.
Jeder Mensch fürchtet sich vor etwas, sich damit bis in den Tod auseinandersetzen zu müssen, ist verdammt erschreckend und ich überlege gerade, was wohl das schlimmste für mich persönlich wäre, aber nein, ich mag mir darüber keine Gedanken machen, allein und völlig hilflos seiner Angst ausgeliefert zu sein, wie furchtbar  …
Aber natürlich hat Laurie wieder den Durchblick und stößt auf eine Spur, die auf eine baldige Ergreifung des Täters hoffen lässt. Doch die Mordfälle sind diesmal nicht ihr einziges Problem, denn ein „alter Bekannter“ kehrt zurück und lässt Böses erahnen, deshalb werde ich ganz schnell Teil 10 lesen, denn ich hab da so eine Vermutung.^^
Laurie und Jake sind noch immer ein durch und durch sympathisches Vorzeigepaar und auch Sam hat inzwischen ihren Herzensmann getroffen, was mich besonders freut, denn auch sie hat viel durchgemacht und ich lese immer wieder gern von ihr, gerade, weil sie trotz allem ihr Leben lebt und sich eben nicht unterkriegen lässt.

Ja, ich fand den Mörder diesmal besonders perfide, vielleicht gerade, weil es ein Thema ist, das jeden irgendwie betrifft und auch die Erzählweise aus der Sicht der Opfer ist hier sehr gut gewählt, weil es das Ganze noch erschreckender macht. Nach wie vor empfehle ich diese Reihe jedem, dem ein kurzer, aber deshalb nicht minder spannender Fall ausreicht, einfach so für zwischendurch. Und auch diesmal vergebe ich wieder 4 von 5 Miezekatzen, obwohl ich diesmal echt überlegt habe, ob ich noch eine halbe Katze draufpacke, (oh je, das klingt wie beim Metzger^^) weil ich die Opfersicht so aufwühlend fand.

PROFILING MURDER:
01 – „Blutige Tränen
02 – „Kalter Abgrund“
03 – „Langsamer Tod“
04 – „Falsches Vertrauen“
05 – „Riskantes Spiel“
06 – „Tödliche Intrige“
07 – “ Stumme Opfer“
08 – „Letzter Atemzug“
09 – „Mörderische Angst“
10 – „Opferblut“
11 – „Finstere Besessenheit“
12 – „Böses Blut“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.