„Tannenstein“ – Linus Geschke

“ … Die Einwohner Tannensteins, die geradee ihre Frühstücksbrötchen beim Bäcker holten, schauten ihn aus zusammengekniffenen Lidern misstrauisch an. Ihre Gesichter erinnerten ihn an Ratten, die man ins Freie gescheuchte hatte und die jetzt schnell wieder zurück ins Dunkle wollten, weiterlesen…

„Glasgow Smile“ – Michael Merhi

“ … »Mit deinem Blut werde ich mir die Fingernägel lackieren, Bitch!« »Kratz ab, ich kann dich nicht leiden.« »Auge um Auge, Blowjob um Blowjob.« …“ Stadt der Rache! In den Bad Hills, wo Rache großgeschrieben wird und die Einwohner weiterlesen…

„Ultimative Battle of the maniac Assassins“ – Ethan Kink

“ … Ihr Gefangener jammerte und wand sich auf dem Stuhl hin und her, doch das interessierte Maddy nicht. Sie setzte den ersten Nagel auf seinem linken Daumen an …“ (Seite 113) Ein Wettbewerb – eine Milliarde Dollar – drei weiterlesen…

Das erste Buch im neuen Jahr

Der erste Neuzugang im neuen Jahr. Kaum hat man die buchige Post aus dem Briefkasten geholt und mal eine Minute aus den Augen gelassen, suhlt sich der kleine Hades bereits im Inhalt des Päckchens. Na ja, Katze bleibt halt Katze, weiterlesen…

„Das Korsett“ – Laura Purcell

“ … Trauer ist ein heftiges Gefühl, eine Art Säure, die das Beste in uns zerfrisst. Die Hinterbliebenen erleiden Qualen und wollen unbedingt jemandem die Schuld zuweisen, und wenn sie keinen finden, richten sie den Zorn gegen sich selbst. …“ weiterlesen…

„Schöpfer des Todes“ – Andrew Holland

“ … Warum war sie nur so versessen darauf gewesen, die Heldin spielen zu müssen? Warum hatte sie sich nicht um die wichtigen Dinge im Leben gekümmert? Um Freunde, jemanden, den sie mag, jemanden, der sie mag. Leute, mit denen weiterlesen…

„Playlist“ – Sebastian Fitzek

… “ Willst du mich verarschen?“ Alina zog ihr Sweatshirt hoch. Ihr Bauchnabel wurde von einer etwa zehn Zentimeter langen, zackenförmigen Narbe geteilt. „Das habe ich mir eingefangen, als wir das letzte Mal ein Mädchen befreit haben. Und das ist weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 2“ – Robert McCammon

“ … Er ließ seine Tasche los, denn er kämpfte um Luft und seine Stimme und fand weder das eine noch das andere. Seine Beine traten, sein Körper wand sich, aber es nützte nichts. Dann erklang eine durch Stoff gedämpfte weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 1“ – Robert McCammon

“ … Es heißt, dass es besser sei, eine Kerze anzuzünden als die Dunkelheit zu verfluchen. Im Sommer 1702 war man in der Stadt New York allerdings geneigt, beides zu tun – denn die Kerzen waren klein und die Dunkelheit weiterlesen…

„Das geheimnisvolle Café“ – Stefan Lochner

“ … Verdammt, diese Frau war gerade bei näherem Hinsehen der Hammer. Mit leuchtenden Augen und den langen goldblonden Haaren hatte sie bei vielen Männern Chancen. Da stellte sich mir die Frage: Warum drängte sie auf ein Treffen mit mir? weiterlesen…