„Abartige Geschichten: Asylum“ – Markus Lawo

Oftmals nimmt das Abartige im Leben der Menschen einen deutlich größeren Raum ein, als man auf den ersten Blick meint. Verschleiert hinter ihren Masken tragen sie vielerlei Dinge in sich, die wir nicht für möglich halten. Einige dieser Dinge halten weiterlesen…

„Tales of Cthulhu“ – Ralf Kor

“ … Den größten Fehler, den ein Autor machen kann, ist der klägliche Versuch, wie ein Anderer zu schreiben. Er wird scheitern. Genau zwei Mal habe ich die irrsinnige Idee gehabt, H. P. Lovecraft zu kopieren. …“ (Seite 39, Prolog weiterlesen…

„Dark Erotic“ – John Everson

“ … Seit jeher haben mich die Gefahren von Obsessionen angezogen. Wie oft ist es das obsessive Streben nach Lust, das uns vom Pfad der Vernunft ins Land des Unvorstellbaren, Entsetzlichen, Herzzerreißenden leitet. Besessenheit kann dazu führen, dass man seine weiterlesen…

„Hit the Road, Jack!“ – Torsten Sträter

“ … Ich wollte nur am Tisch sitzen, Figuren schnitzen und rauchen, bis ich spürte, dass ich alt war, und dann sterben, Der Gedanke, langsam in meinem Hobbyraum zu verwesen, war in Ordnung. …“ („Post it“, Seite 55) Der dritte weiterlesen…

„Vollgas“ – Joe Hill

“ … Er ist frei, er selbst zu sein, weil sein Vater es auch war. Dieser Vater wirft keinen Schatten. Er wird viel mehr zu einer Quelle des Lichts, zu etwas, das einem dabei hilft, das vor einem liegende Territorium weiterlesen…

„Der Hexerbaum“ – Brian Keene

“ … Aber Powwow ging über die Medizin hinaus. Es war eine Disziplin der Magie wie jede andere, und manchmal wurde Levi mit mehr als Hilfe für die Kranken betraut. Gelegentlich führte seine Tätigkeit dazu, dass er in ernstere okkulte weiterlesen…

„Das Haus der Monster“ – Danny King

Auch heute bin ich wieder etwas spät dran, dafür hab ich aber auch ein besonders tolles Buch ausgesucht, nämlich „Das Haus der Monster“ von Danny King, von dem es seit diesem Jahr auch eine Fortsetzung gibt, nämlich „Das Haus der weiterlesen…

„Schneefall & Ein ganz normaler Tag“ – Simon Beckett

“ … Was von ihr übrig war, sah übel aus. Haut und Fleisch waren weitgehend weggerissen, darunter kamen die Rippen zum Vorschein, das ganze Skelett. …“ (Seite 7) Ein wunderbar ausgestattetes Bändchen: Zwei weihnachtliche Kriminalgeschichten mit David Hunter. Ein ganz weiterlesen…

„Postkarten aus der Dunkelheit“ – Torsten Sträter

“ … Er und Schwinn wollten der Sand im Getriebe des Schicksals sein. Aber Sand zu sein, erkannte er, bedeutete nicht, das Getrieb zum Stillstand zu bringen. Man wurde zerrieben. Es blieb nur die Frage, was von einem übrig blieb, weiterlesen…