Juni 2024

Wir haben inzwischen schon fast Mitte Juli, trotzdem kommt heute noch der Monatsrückblick für den Juni. Ich habe im letzten Monat 16 Bücher gelesen, 9 Prints und 7 eBooks. Insgesamt waren das 4.680 Seiten und ich konnte auch wieder 2 weiterlesen…

„Briefe aus Jerusalem“ – Stephen King

“ … Schließlich erreichten wir die Kirche. Düster, abweisend und kalt ragte sie vor uns auf. Hinter ihren Fenstern lauerten nur schwarze Schatteen und jegliche Frömmigkeit und Helligkeithatte sie längst verlassen, da bin ich mir ganz sicher. …“ (Seite 51) weiterlesen…

„Roadkill“ – Tanja Hanika

“ … Ein bisschen überraschte ihn seine nekrophile Seite selbst. Aber statt nur auf Menschenjagd zu gehen, wäre es äußerst praktisch, wenn ihm auch die Leichenjagd auf Friedhöfen eine solche Befriedigung verschaffte wie das Morden. …“ Blut, Irrsinn und hemmungslose weiterlesen…

Wochenrückblick: Das Abenteuer ruft …

Diese Lesewoche war mal wieder nicht ganz so erfolgreich, was natürlich zum Teil auch an meinem early Access zu „Final Fantasy Dawntrail“ lag, den musste ich natürlich nutzen, bevor der Ansturm auf die Server wieder losging. Einige von euch wissen weiterlesen…

„Das Kainsmal“ – Chuck Palahniuk

“ … Andy Warhol hat sich geirrt. In der Zukunft werden die Leute nicht für fünfzehn Minuten berühmt sein. Nein, in der Zukunft wird jeder neben einem sitzen, der für mindestens fünfzehn Minuten berühmt war. Typhoid Mary oder Ted Bundy weiterlesen…

24 für 2024, Juni

Im Juni konnte ich ein Häkchen an Buch 13 und 14 für meine Lesechallenge machen, diesmal gab es „Bösland“ und „Der Fluch der drei Hexen“, damit fehlen noch 10 Bücher in diesem Jahr für die ich noch 6 Monate Zeit weiterlesen…

„Schreiender Schmerz“ – Andrea Reinhardt

„Erinnerungen sind wie rostige Nägel. Sie bohren sich jedes verdammte Mal in mein Fleisch, wenn ich an den Tag zurückdenke, der mein Leben zerstört hat. …“ »Der Schmerz schreit aus mir.« Ein Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt! Als weiterlesen…

„The Mothers“ – Polly Ho-Yen

“ … Die Verantwortung liegt letzten Endes immer bei der Mutter. Dir ist das schon lange klar, oder? Sonst hättest du dich nicht gegen Kinder entschieden.“ (Seite 286) England in der Zukunft: 99 % der Frauen sind unfruchtbar. Nur durch weiterlesen…

„RIP: Eugène – Alle guten Dinge haben ein Ende“ – Gaet’s, Julien Monier

“ … Nie hätte ich mir vorstellen können, dass ich noch weiter sinken könnte. In der Haft lernst du schnell die Grundlagen des Überlebens. Nicht auffallen, wie damals als Kind auf dem Schulhof. Die Schule des Lebens für mich armen weiterlesen…

Wochenrückblick: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin …

Letzte Woche bin ich wieder etwas mehr zum Lesen gekommen, da ich ja mit dem Flixbus nach Berlin zu Chris Carter gefahren bin, hin und zurück war das eine ganze Menge Lesezeit und so bin ich auf 1.191 Seiten und weiterlesen…