„Das Haus der Monster“ – Danny King

Auch heute bin ich wieder etwas spät dran, dafür hab ich aber auch ein besonders tolles Buch ausgesucht, nämlich „Das Haus der Monster“ von Danny King, von dem es seit diesem Jahr auch eine Fortsetzung gibt, nämlich „Das Haus der Monster – Die Monster sind zurück“.
Beide Bücher fand ich unheimlich toll, gerade, weil ich etwas völlig anderes erwartet habe und dann von Danny Kings Schreibstil und seinen Charakteren förmlich geflasht war.

In beiden Büchern geht es um John Coal, einen scheinbar harmlosen alten Mann, der es faustdick hinter den Ohren hat, denn er ist kein gewöhnlicher Mensch.
Er kennt Wesen, die seinen Mitmenschen nur in deren Albträumen begegnen, doch es gibt sie wirklich und keiner weiß das besser als er.
Und auch, wenn es das Leben bisher nie sonderlich gut mit ihm meinte, so hat er es doch immer geschafft, das beste daraus zu machen. Bis die Nachbarskinder ein Auge auf den seltsamen alten Kauz werfen und das Unheil seinen Lauf nimmt …
Der zweite Teil knüpft unmittelbar an die Geschehnisse aus dem ersten an, John muss mit seiner Begleitung fliehen und begibt sich auf eine gefährliche Reise.
Obwohl „Das Haus der Monster“ und auch die Fortsetzung zweifelsfrei ins Horrorgenre fallen, sind die Bücher nicht so blutig, wie ich erwartet habe, dafür enthalten sie jede Menge schwarzen Humor, ich hab mich immer wieder beim Lächeln ertappt.

Coal ist einfach ein großartiger Held und zeigt, dass auch die älteren Herrschaften nicht automatisch zum alten Eisen gehören und dessen Abenteuer von Danny King einfach großartig beschrieben werden und nebenbei noch jede Menge Lebensweisheiten enthalten.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich kann die beiden Bücher jedem nur wärmstens ans Herz legen. Die Idee mit der Rahmenhandlung und John, der in Form von Kurzgeschichten aus seinem Leben erzählt, finde ich hier mehr als passend und auch das Cover spiegelt die düstere Grundstimmung wieder und ist sehr gelungen.
Mir persönlich hat der erste Band einen Tick besser gefallen, aber auch der zweite ist großartig.
Meine Rezi findet ihr übrigens hier.

So, nun aber genug für diese Woche, ich wünsche euch eine entspannte Nacht und eine angenehme Woche, für mich heißt es ab morgen auch wieder arbeiten gehen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.