„Darling Rose Gold“ – Stephanie Wrobel

“ … Jeder, der von unserer Geschichte erfuhr, stellte sich Mom als die Böse vor. Die Geschworenen haben in der Nacht vor ihrem Urteil sicher gut geschlafen, weil sie sich vorkamen wie die Ritter auf dem weißen Pferd. Aber sie weiterlesen…

„Papa“ – Sven Hüsken

Fürsorglicher Ehemann, liebevoller Vater, psychopathischer Killer! Vor zwei Jahren wurde Thomas Ried zum Entsetzen seiner ahnungslosen Frau wegen mehrfachen Mordes verhaftet. Jetzt ist er aus der Psychiatrie entkommen. Wenig später taucht eine erste Leiche auf, kunstvoll drapiert, so wie seine weiterlesen…

Bookchallenge – 12 Tage, 12 Bücher, die ich gelesen habe

Ende Mai erwischte es auch mich mal wieder bei einer Bookchallenge, diesmal sollte ich 12 Tage lang 12 Bücher zu posten, die ich gelesen habe, allerdings ohne dazu etwas zu schreiben. Genau das möchte ich jetzt hier nachholen, denn bekanntlich weiterlesen…

Kaffee, Kaffee und noch mehr Kaffee^^

Überraschungsbesuch zum Wochenende. Na gut, ganz so überraschend kam er nicht, Rüdiger hat sich schon angekündigt, so früh hab ich ihn allerdings nicht erwartet. Und es sieht fast so aus, als wolle er ne Weile bleiben, denn neben Hans Günther weiterlesen…

„Pepper-Man“ – Camilla Bruce

“ … Wir waren Schwestern, aber nicht wirklich. Sie hielt die Sonne in ihren pummeligen kleinen Händen, mir war nur der Mond vergönnt – er befand sich in ständigem Wandel und wurde manchmal ganz schwarz. »Warum ich?«, fragte ich Pepper-Man. weiterlesen…

„Lass uns töten“ – Jeff Strand

“ … »Du bist komplett krank im Kopf.« »Aber ich wehre mich nicht dagegen. Denk mal an Weinbergschnecken. Weinbergschnecken sind köstlich, wenn man sie erstmal probiert. Aber dazu muss man den Gedanken akzeptieren, Schnecken zu essen.« »Du vergleichst den Mord weiterlesen…

„Winter des Wahnsinns“ – Veit Etzold

“ … Einerseits war dieses Thema durch seine Dissertation zu H. P. Lovecraft sein Forschungsgebiet, andererseits hatte er als Wissenschaftler eine gesunde Skepsis gegenüber all diesen okkulten Themen, die sich nicht einwandfrei belegen ließen. …“ (Seite 16) Ist es Zufall, weiterlesen…

„Die Grimm-Chroniken 7: Das Aschemädchen“ – Maya Shepherd

“ … Der Teufel war nicht in der Angeklagten und auch nicht in irgendeiner Frau vor ihr, die in den Flammen gestorben war. Er war mitten unter den Menschen. Unerkannt und unscheinbar. Er war ihre Ignoranz und ihr mangelndes Mitgefühl. weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal: Band 2“ – Robert McCammon

“ … Er hörte einen Nachtvogel singen. Draußen. In einem der Bäume, die am Quellsee wuchsen. Es war ein Morgenlied, in das bald ein zweiter Vogel einstimmte. Für die Vögel der Nacht, überlegte Matthew, war die Dunkelheit keine Zeit der weiterlesen…

„Vollgas“ – Joe Hill

“ … Er ist frei, er selbst zu sein, weil sein Vater es auch war. Dieser Vater wirft keinen Schatten. Er wird viel mehr zu einer Quelle des Lichts, zu etwas, das einem dabei hilft, das vor einem liegende Territorium weiterlesen…