„Die Grimm-Chroniken 14: Der Sohn des Drachen“ – Maya Shepherd

“ … Sie drehte sich zu ihn herum und fuhr sich mit den Händen über ihr faltenloses Gesicht, ließ die Finger über ihr  kreisen und zu ihrer schmalen Taille wandern. »Gefalle ich dir nicht?«, säuselte sie. »Sehe ich nicht aus weiterlesen…

„Die Grimm-Chroniken 13: Die vergessenen Sieben“ – Maya Shepherd

“ … Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder … Sie hatte sie alle gern getötet. Ihre Tode erschienen ihr wie eine ausgleichende Gerechtigkeit gegenüber den unschuldigen Seelen, die sie an anderen Tagen hatte nehmen müssen. Sie konnte nicht abstreiten, dass es sie nie weiterlesen…

„Die Grimm-Chroniken 12: Das Mondmädchen“ – Maya Shepherd

“ … Sie war ihre Freundin, die den Monstern unter den Betten und in den Schränken keine Chance gab, herauszukommen, solange sie ihr silbriges Licht in die Kinderzimmer warf. Jede Nacht wachte das Mondmädchen über die unschuldigen Seelen, bis dies weiterlesen…