Juni 2021

Und schon wieder hat sich ein Monat still und heimlich aus dem Staub gemacht und mir diesmal 18 gelesene Bücher beschert. Nummer 19 und 20 habe ich nicht geschafft, wobei ich mit dem eBook von „Der Exorzismus der Ivy Good“ fast durch war, aber eben auch nur fast.
Außerdem hab ich auch „1794“ mit in den Juli genommen, da hab ichs bisher allerdings auch erst auf ein Drittel gebracht. Alles in allem doch ein recht erfolgreicher Monat, allerdings ohne Highlight und damit meine ich keineswegs, dass ich nur schlechte Bücher gelesen hab, aber ich kann mich mal wieder nicht entscheiden.
„Das Nebelmädchen von Mirrors End“ fand ich wirklich gut, ebenso wie „Darling Rose Gold“, „Pepper-Man“ und „Der bittere Trost der Lüge“, Bücher, die mich doch sehr aufgewühlt oder beschäftigt haben. Das schwächste Wert für mich war „Dreizehn: du wirst den Tag nicht seh’n“, auch wenn es ein Debüt  war, die Fehler da haben mich immer wieder ins Stolpern gebracht und auch die Story an sich konnte mich leider nicht wirklich überzeugen.
Folgende Bücher habe ich vom SUB befreit:
 

01. „Winter des Wahnsinns“ – Veit Etzold
02. „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal: Band 2“ – Robert McCammon

03. „Die Grimm-Chroniken 7: Das Aschemädchen“ – Maya Shepherd 
04. „Das Nebelmädchen von Mirrors End“ – Fabienne Siegmund
05. „Lass uns töten“ – Jeff Strand
06. „Pepper-Man“ – Camilla Bruce
07. „Z Diaries: Staffel 1 – Teil 6“ – Anja Hansen
08. „Darling Rose Gold“ – Stephanie Wrobel
09. „Todestreu“ – Jörg Piesker
10. „Die Heimsuchung der Ivy Good“ – M. H. Steinmetz
11. „The Dry“ – Jane Harper
12. „The Boys 3“
13. „Die Tochter des Blutes“ – Andreas Arimont
14. „Dreizehn“ – Christina Staudinger
15. „Der bittere Trost der Lüge“ – Tiffany D. Jackson
16. „Der Höllenbote“ – Edward Lee
17. „Pretty Girls“ – Karin Slaughter
18. „True Crime Best of“ – Adrian Langenscheid

Damit habe ich 18 Bücher gelesen und 12 gekauft, heißt, meine ungelesenen Bücher haben tatsächlich um die stolze Anzahl von 6 abgenommen, na wenn das mal nichts ist. Aber man muss sich halt auch mal mit kleinen Erfolgen zufriedengeben und das tue ich hiermit ganz offiziell.^^
So, nun bin ich gespannt, was der Juli mir lesetechnisch so bringen wird, ich glaube, es wäre mal wieder Zeit für einen Ausflug in die Welt von „World of Warcraft“, schauen wir mal.
Neu eingezogen sind:

„Dark Age 1“ – Nicholas Sansbury Smith, Anthony J. Melchiorri
„Winter des Wahnsinns“ – Veit Etzold
„Die Heimsuchung der Ivy Good“ – M.H. Steinmetz
„Das Nebelmädchen von Mirrors End“ – Fabienne Siegmund
„Darling Rose Gold“ – Stephanie Wrobel
„The Bank“ – Bentley Little
„Dreizehn“ – Christina Staudinger
„The Uprising“ – Abigail McDaniels
„Leichenwald“ – Edward Lee
„American Gods“ – Neil Gaiman
„Der Exorzismus der Ivy Good“ – M.H. Steinmetz
„Spur aus Blut“ – Andrew Holland

bereits gelesen

Ich wünsche euch allen einen guten Start in den siebenten Monat des Jahres, die 7 ist übrigens meine Glückszahl, also kann ja nichts schiefgehen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.