Mai 2021

Der Mai ist zwar noch nicht ganz rum, aber da ich definitiv kein Buch mehr beenden werde, gibt es meinen kleinen Rückblick bereits heute.
Ich habe ein paar wirklich tolle Bücher gelesen und so gibt es auch diesmal kein Monatshighlight, denn ich kann mich einfach nicht entscheiden. Habe ich mit Sebastian Fitzeks letzten Büchern etwas gehadert, so hat mir doch „Der erste letzte Tag“ gezeigt, dass er es doch noch drauf hat, aber auch „Geh und finde den River Man“ und „Matthew Corbett …“ fand ich großartig, ebenso wie den zweiten Band des „The Stand“ Comics.
Enttäuscht hingegen hat mich „Papa“ von Sven Hüskens, ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass der Autor versucht hat alles was geht in diese Story zu quetschen und das machte sie für mich einfach total unglaubwürdig, sorry.
Gut, genug getippselt, hier meine Mai-Lektüre:

01. „World of Warcraft – Der Aufstieg der Horde“ – Christie Golden
02. „Z Diaries Staffel 1 – Teil 5“ – Anja Hansen
03. „Eaten“ – Moe Teratos
04. „Der erste letzte Tag“ – Sebastian Fitzek
05. „Die Chroniken von Alice: Die schwarze Königin“ – Christina Henry
06. „Schänderblut“ – Wrath James White
07. „Briefe an Laura“ – Gemma Amor
08. „Dead Inside“ – Chandler Morrison
09. „Geh und finde den River Man“ – Kristopher Triana

10. „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band 1“ – Robert McCammon
11. „Blake“ – Jack Heat
12. „The Stand Band 2“ – Stephen King, Mike Perkins, Roberto Aguirre-Sacasa
13. „Blutkristalle“ – Ursula Poznanski
14. „Kaltes Land“ – Michael Tsokos“
15. „Vollgas“ – Joe Hill
16. „Papa“ – Sven Hüsken

Und wieder einmal habe ich mehr Bücher gekauft, als ich gelesen habe, shame on me. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass Harlan Coben ja schon ewig auf meiner Liste steht und nun hab ich zugeschlagen und bin gespannt, ob die Bücher mich überzeugen, gehört hab ich bisher ja nur Gutes, das macht mir immer so ein bisschen Angst.^^
Neu eingezogen sind folgende Titel:

„Kein Sterbenswort“ – Harlan Coben
„Das Grab im Wald“ – Harlan Coben
„Wer einmal lügt“ – Harlan Coben
„Der erste letzte Tag“ – Sebastian Fitzek
„Briefe an Laura“ – Gemma Amor
„Im Wolfsbau“ – Jon Athan
„Dead Inside“ – Chandler Morrison
„Geh und finde den River Man“ – Christopher Triana
„Haus aus Salz und Tränen“ – Erin A. Craig
„True Crime Best of“ – Adrian Langenscheid
„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (Band 1)“ – Robert McCammon
„Vollgas“ – Joe Hill
„Das Jahr der Hexen“ – Alexis Henderson
„Sandman 3: Traumland“ – Neil Gaiman

„TodesTreu“ – Jörg Piesker
„Southern Gods“ – John Hornor Jacobs
„Blutkristalle“ – Ursula Poznanski
„Kaltes Land“ – Michael Tsokos
„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (Band 2)“ – Robert McCammon

bereits gelesen

Schauen wir mal, was der Juni schönes bringt, ein bisschen mehr Sonnenschein wär toll, Regen gabs ja nun zur Genüge.

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.