„Matthew Corbett und die Hexen von Fount Royal: Band 1“ – Robert McCammon

“ … »Es liegt nicht nur am Wetter!«, unterbrach Shields mit einem aufmüpfigen Hervorschieben seines Kinns. »Inzwischen ist es die ganze Atmosphäre dieses Ortes. Es liegt an den dunkleren Dingen.« Er trank erneut, und das Glas war leer. »An etwas, das mittags ebenso finster wie um Mitternacht ist« …“

1699 in den Carolina-Kolonien Amerikas …
Die Einwohner von Fount Royal sind überzeugt, dass eine Hexe für die unerklärlichen Tragödien in ihrem Dorf verantwortlich ist. Sie verlangen, dass die schöne Witwe Rachel Howarth vor Gericht gestellt und wegen Hexerei hingerichtet wird.
Der Prozess wird vom reisenden Richter Isaac Woodward mithilfe seines scharfsinnigen jungen Gerichtsdieners Matthew Corbett geführt.
Matthew glaubt an Rachels Unschuld und muss sich bald dem wahren Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht …

Nach dem Tod seiner Eltern kommt Matthew ins Waisenhaus und lernt dort sehr schnell, dass das Leben nicht immer gerecht ist. So vergräbt er sich in Bücher und als Richter Woodward auftaucht, der auf der Suche nach einem Gerichtsschreiber ist,  bekommt Matthew die Chance, dem tristen Alltag zu entfliehen.
Woodward behandelt ihn eher wie einen Sohn als einen Angestellten, doch als ihre Arbeit die beiden nach Fount Royal gerufen werden, geraten sie aneinander, denn Matthew hält die junge Rachel, die auf ihren Hexenprozess wartet für unschuldig. Doch die Anwohner wollen sie brennen sehen und können das Urteil nicht abwarten.

Schon „Swans Song“ von Robert McCammon fand ich großartig und die Matthew Corbett Reihe stand schon lange auf meiner Liste, die ersten beiden Bände hab ich nun gelesen und was soll ich sagen, ich bin begeistert, aber eigentlich hab ich nichts anderes erwartet.^^
„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal“ spielt im 18. Jahrhundert in Amerika, dass der Autor sich mit der Geschichte seines Landes auseinandergesetzt hat, merkt man sofort. Außerdem hat er es geschafft, mystische und  historische Elemente, sowie Ermittlungsarbeit so zu verflechten, dass dabei am Ende eine wahnsinnig spannende Geschichte herauskommt, die natürlich auch von seinem einnehmenden Schreibstil lebt.
Matthew, seinen Hauptprotagonisten, schließt man sofort ins Herz. Schon in Kindertagen hat er gelernt, dass das Leben kein Zuckerschlecken ist, dennoch versucht er, gegen Ungerechtigkeit vorzugehen. Damit macht er sich in dem Städtchen, in das er und Richter Woodward geschickt wurden, keine Freunde denn auch die Einwohner dort sind vom Schicksal gebeutelt und felsenfest der Meinung, das Rachel, die Hexe, an allem Schuld ist, wenn sie erst brennt, wird es auch der Stadt wieder gutgehen. Doch der junge Gerichtsdiener glaubt nicht an Hexen oder Übernatürliches und so wird schon bald behauptet, er stände auch unter dem Bann der Hexe.
Doch nicht nur Matthew war mir sehr sympathisch, auch der Richter versucht seine Entscheidungen sorgsam abzuwägen und ein gerechtes Urteil zu fällen, was aufgrund besonderer Umstände für ihn jedoch immer schwerer wird.
Robert McCammon lässt auch die Anwohner zu Wort kommen, da gibt es Menschen, die verblendet von Hass und Angst sind, aber eben auch jene, die mit beiden Beinen im Leben stehen und wissen, dass Rachel zwar unschuldig ist, der Ausgang des Prozesses bereits feststeht und niemand etwas daran ändern kann.
Und so verfolgt mich als Leser immer ein bitterer Beigeschmack, denn viel zu schnell treffen wir Urteile über Menschen, die war gar nicht kennen, vor allem über die, die anders sind, eben die perfekten Sündenböcke.
Der erste Band von „Matthew Corbett und die Hexen von Fount Royal“ ist der perfekte Einstieg in eine Reihe, die hoffentlich noch mehr solcher Perlen bereithält. Und auch wenn das Buch mitten in der Geschichte aufhört und man förmlich gezwungen ist, sofort zur Fortsetzung zu greifen, kann ich das Aufsplitten der Story nicht mal anprangern, denn bereits Teil 1 hat über 500 Seiten.
Und so kann ich jedem, der historische Thriller mag, das Buch nur wärmstens ans Herz legen, von mir gibt es dafür stolze 4,5 von 5 Miezekatzen.

01. „Matthew Corbett und die Hexen von Fount Royal: Band 1“
02. „Matthew Corbett und die Hexen von Fount Royal: Band 2“
03. „Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 1“
04. „Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 2“
05. „Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter“
06. „Matthew Corbett in den Fängen des Kraken“
07. „Matthew Corbett und der Fluss der Seelen“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.