„Matthew Corbett in den Fängen des Kraken“ – Robert McCammon

“ … Er weinte nicht nur wegen dieser Erfahrungen, sondern weil er ein anderer geworden war. Weil er nie wieder zur verlorenen Unschuld zurückkehren konnte und weil die Welt ihn verdorben hatte. Weil er das nicht gewollt hatte, sondern es weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter“ – Robert McCammon

„… »An mir ist rein gar nichts Gewöhnliches, Sir. Und ich würde es schätzen, wenn Ihr mir den mir zustehenden Respekt zollen und mich von jetzt an so anreden würdet, wie es sich für einen feinen Gentleman gehört: Mister Slaughter.« weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 2“ – Robert McCammon

“ … Er ließ seine Tasche los, denn er kämpfte um Luft und seine Stimme und fand weder das eine noch das andere. Seine Beine traten, sein Körper wand sich, aber es nützte nichts. Dann erklang eine durch Stoff gedämpfte weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Königin der Verdammten: Band 1“ – Robert McCammon

“ … Es heißt, dass es besser sei, eine Kerze anzuzünden als die Dunkelheit zu verfluchen. Im Sommer 1702 war man in der Stadt New York allerdings geneigt, beides zu tun – denn die Kerzen waren klein und die Dunkelheit weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal: Band 2“ – Robert McCammon

“ … Er hörte einen Nachtvogel singen. Draußen. In einem der Bäume, die am Quellsee wuchsen. Es war ein Morgenlied, in das bald ein zweiter Vogel einstimmte. Für die Vögel der Nacht, überlegte Matthew, war die Dunkelheit keine Zeit der weiterlesen…

„Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal: Band 1“ – Robert McCammon

“ … »Es liegt nicht nur am Wetter!«, unterbrach Shields mit einem aufmüpfigen Hervorschieben seines Kinns. »Inzwischen ist es die ganze Atmosphäre dieses Ortes. Es liegt an den dunkleren Dingen.« Er trank erneut, und das Glas war leer. »An etwas, weiterlesen…

„Sukkubus – Dämonin der Lust“ – Krystan Knight

“ … Seine Hand hielt ihre fest. Cyris‘ Pulsschlag beschleunigte sich. Warum gelang es ihr nicht, seine Gefühle zu spüren? Besaß er am Ende gar keine oder hatte sie sich ihre Gabe nur eingebildet? War sie am Ende nichts weiter weiterlesen…