„Ashes – Tödliche Schatten“ – Ilsa J. Bick

“ … Und dann kam der Schmerz, ein heftiger Schmerz. Feuer und Eis tosten in ihrer Kehle und entluden sich in einem Schrei. Sich windend sah Alex vom Feldmesser nur das Heft – und eine blutrote Fontäne. …“ (Seite 35)

Nichts ist mehr, wie es war – kannst du diese gefährliche neue Welt überleben?
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun.
Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

Während Alex auf eine Gruppe Veränderter trifft, die ihre Nahrungsvorräte aufstocken wollen, ist Tom immer noch auf der Suche nach ihr, während sie ihn für tot hält.
Doch auch Chris und Peter müssen außerhalb von Rule um ihr Überleben kämpfen. …

Heute geht es bei mir mal wieder um das Ende der Welt, diesmal mit dem zweiten Teil aus Ilsa J. Bick „Ashes“ Reihe. Nachdem ich bereits vor einiger Zeit Band 1 und 3 vom Wühltisch ergattert habe, musste ich mich bei den fehlenden beiden Büchern mit dem eBook begnügen, da sie nur noch gebraucht zu haben sind. An und für sich kein Problem, aber dafür dann den Originalpreis zahlen? Ach nee, da lob ich mir doch meinen kleinen Freund, den Kindle, auch wenn es mich schon etwas grämt, dass da jetzt eine angefangene Reihe im Regal steht. Aber wer weiß, vielleicht wird das ja noch.^^
„Tödliche Schatten“ schließt nahtlos an „Brennendes Herz“ an, erneut mache ich mich mit Alex, Tom, Peter und Chris auf die Reise durch eine Welt, in der die Erwachsenen zur Beute geworden sind, während sich Kinder und Teenager in blutrünstige Geschöpfe verwandeln. Doch nicht alle verändern sich, so sind die übriggebliebenen sowohl potentieller Feind, als auch wichtige Ressource.
Am Liebsten begleite ich nach wie vor Alex, auf der ja schon in „Brennendes Herz“ der Hauptaugenmerk lag. Sie ist hart im Nehmen, aber eben auch fürsorglich, doch vor allem kommt sie alleine klar, braucht niemanden, der auf sie aufpasst und sie beschützt. Im Gegensatz dazu haben die Jungs mich teilweise tatsächlich etwas verwirrt, da ich sie immer mal wieder verwechselt habe und darüber nachdenken musste, wer sich nun wo befindet, drei sind einfach zu viel des Guten.^^ In Sachen Gewalt wird im Vergleich zum Vorgänger noch einmal eine Schippe draufgelegt, das (Über)Leben in der neuem Welt ist wahrlich kein Zuckerschlecken, auch die Verpflegung könnte einigen schwer im Magen liegen. Doch nicht nur die Veränderten sind ein Problem, die Überlebenden stehen ihnen in nichts nach.
Ilsa J. Bick hat sehr tiefgründige Charaktere erschaffen, gerade die 3 Jungs sind grundverschieden, sie haben auf die eine oder andere Art Schuld auf sich geladen und trotzdem schließt man sie ins Herz, irgendwie. Alex hingegen ist so ein bisschen wie Sarah Connor aus „Terminator“, nur eben etwas weiblicher, trotzdem kann sich der Rest eine Scheibe von ihr abschneiden. Womit wir wieder beim Thema Essen wären …^^ 
Spaß beiseite, ich mag „Ashes“, weil ich mich mit Alex auf einen düsteren Trip begebe, in dem zwar eine kleine Lovestory vorhanden ist, allerdings ist die hier sogar für mich ertragbar, da dieses typisch nervige Mädchen-zwischen-zwei-Jungs-Schema hier keine Anwendung findet, dass rechne ich der Reihe hoch an und hoffe, daran ändert sich auch später nichts.

Nach der Hälfte der Reihe kann ich sagen, bisher ist sie ganz nach meinem Geschmack, wenig Geschnulze, das ist es ja, was mich immer am meisten nervt. Natürlich geht es auch hier um Gefühle, allerdings hält sich dieser Teil der Geschichte dezent im Hintergrund, das finde ich toll und vergebe erneut 4 von 5 Miezekatzen. Wer Dystopien mag, in denen die Lovestory eine eher untergeordnete Rolle spielt, sollte hier unbedingt mal einen Blick riskieren.

01. „Asches – Brennendes Herz“
02. „Ashes – Tödliche Schatten“
03. „Ashes – Ruhelose Seelen“
04. „Ashes – Pechschwarzer Mond“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.