22 für 2022, Juni

Nachdem ich im Mai nur „Billy Summers“ von meiner Leseliste streichen konnte, habe ich es im Juni auf 2,5 Bücher gebracht.
Zuerst war „Haarmann“ von Dirk Kurbjuweit fällig, mit dem Buch hatte ich allerdings anfangs so meine Schwierigkeiten, denn der Schreibstil war doch etwas gewöhnungsbedürftig. Zum Glück hielt das jedoch nicht lange an und ich konnte ganz in die zugegebenermaßen sehr interessante Geschichte um den Ermittler Robert Lahnstein eintauchen, der im Hannover der 20er Jahre nach verschwundenen Kindern und Jugendlichen sucht.
Auch „Scythe: Der Zorn der Gerechten“ war ganz nach meinem Geschmack, ich habe keine Ahnung, warum ich nach dem ersten Teil so lange mit der Fortsetzung gewartet habe, für den Abschlussband werde ich mir auf jeden Fall nicht so viel Zeit lassen, immerhin will ich ja wissen, wie es mit Citra und Rowan weitergeht, der Cliffhanger am Ende war schon ziemlich mies.

Meine Liste sieht nun inzischen so aus:

„Das letzte Haus in der Needless Street“ – Catriona Ward
„Das Jahr der Hexen“ – Alexis Henderson
„Scythe: Der Zorn der Gerechten“ – Neal Shusterman
„Scythe: Das Vermächtnis der Ältesten“ – Neal Shusterman
„Alles, was wir geben mussten“ – Kazuo Ishiguro
„Fleisch und Blut“ – Graham Masterton
„Die zehntausend Türen“ – Alix E. Harrow
„Billy Summers“ – Stephen King
„Killer“ – David Drake
„Tannenstein“ – Linus Geschke
„Devoted“ – Dean Koontz
„Ashes: Ruhelose Seelen“ – Ilsa J. Bick
„The Bank“ – Bentley Little
„Kein Sterbenswort“ – Harlan Coben
„Haus aus Salz und Tränen“ – Erin A. Craig
„VOX“ – Christina Dalcher
„Die Wahrheit, die uns zweifeln lässt“ – Allen Eskens
„Haarmann“ – Dirk Kurbjuweit
„Gewürm“ – Edward Lee
„American Goods“ – Neil Gaiman
„Hope Street“ – Campino
„Sweet Evil“ – Charles Platt

Bereits bis fast zur Hälfte gelesen habe ich außerdem „American Gods“ von Neil Gaiman, welches Werk ich mir allerdings als Nummer 2 für den Juli herauspicke, weiß ich noch nicht, aber planen ist ja bekanntlich eh nicht so meins, also mal schauen, worauf ich dann Lust habe, erstmal muss ich Shadow Moon noch weitere 400 Seiten begleiten.
Ansonsten gibt es eigentlich nichts weiter zu berichten.

Habt einen lesereichen Juli,

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.