„Sandman 2: Das Puppenhaus“ – Neil Gaiman

“ … Denn wo sonst könnten  die Berühmten, die Wahnsinnigen und die Götter Seite an Seite stehen? Wo sonst teilen sich Kaugummi-Herzchen, Traumreisende, Serienmörder und gelegentliche Besucher von jenseits des Grabes denselben Raum? …“ (Vorwort Clive Barker)

SANDMAN ist aus gutem Grund die meistgelobte und mit Preisen ausgezeichnete Comic-Serie der 90er-Jahre: Die intelligente, tiefgründige Story, elegant geschrieben von Neil Gaiman und abwechselnd illustriert von den gefragtesten Künstlern der Comic-Branche, bietet eine reichhaltige Mischung moderner Mythen und finsterer Fantasy, in der zeitgenössische Literatur, historisches Drama und Legenden nahtlos ineinander übergehen. Die Saga des Sandman enthält eine Reihe von Erzählungen, die in der neunten Kunst einzig dastehen, und die Geschichte als solche werden Sie nie mehr vergessen. In DAS PUPPENHAUS findet Rose Walker mehr, als sie gesucht hat – lange verschollene Verwandte, den Kongress der Serienmörder und zum Schluss ihre wahre Identität. Der Herr der Träume versucht, das Geheimnis zu lüften. Nicht ahnend, dass ein anderer ganz in seiner Nähe die Fäden zieht. DAS PUPPENHAUS ist das zweite Buch aus der 10-bändigen SANDMAN-BIBLIOTHEK. Die SANDMAN-Bücher können sowohl in der Reihenfolge ihres Erscheinens als auch einzeln gelesen werden.

In Band 2 der Sandman Reihe dreht sich alles um Rose , ihre Familie und ihre Träume. Nachdem sie ihre Großmutter kennengelernt hat, macht sie sich auf die Suche nach ihrem verschollenen kleinen Bruder, von dem sie seit Jahren nicht weiß, wo er sich aufhält.
Die junge Frau hat seltsame Träume, aber ihren Weg kreuzen auch sehr merkwürdige Gestalten. … 

„Sandman 2“ beginnt so, wie ich es liebe, mit einem Vorwort geschrieben von keinem geringeren als Clive Barker, dem folgt eine Zusammenfassung des ersten Teiles, ein kleiner Rückblick, sozusagen. In „Puppenhaus“ erzählt Neil Gaiman  dann eigentlich verschiedene Geschichten, die doch irgendwie zusammenhängen und in denen der Sandman selbst erstmal eine untergeordnete Rolle zu spielen scheint, denn es geht um Familienzusammenführung. Doch Rose sucht nicht nur ihren Bruder, sie hat auch sehr wirre Träume, wo dann wohl wer ins Spiel kommt?
Richtig, der Sandman.^^ Seine Rolle finde ich nach wie vor sehr faszinierend, Herr über die Träume, hey, was will man mehr?
Wer jetzt allerdings an plüschige Wesen und blühende pastellfarbene Landschaften denkt, wird dezent enttäuscht sein, denn Dream zieht es eher in die dunkleren Gefilde, ihm sind die menschlichen Abgründe bestens bekannt und genau das macht ihn zu so einem interessanten Charakter, wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, ob ich ihn tatsächlich sympathisch finde. Interessant auf jeden Fall, aber möchte ich ihm begegnen? Ich glaube eher nicht, aber dafür lese ich umso lieber über ihn und versinke in seiner Welt.
Aber auch die anderen Figuren sind sehr eigen, allein dieser Serienmörder-Kongress ist trotz der dort versammelten brutalen Killer, von denen der eine oder andere zumindest ein bisschen beleuchtet wird, irgendwie sehr unterhaltsam.
Und auch diesmal kommen wieder verschiedene Zeichner zum Zuge, trotzdem erkennt man die Figuren immer wieder. Ich persönlich vergleiche sie ganz gerne mal und schaue, welche Version mir am Besten gefällt, letztendlich finde ich sie aber alle gelungen, denn sie fangen die Stimmung perfekt ein.
Über einen Comic zu schreiben, finde ich übrigens immer ein bisschen schwierig, Bilder muss man einfach vor Augen haben und dann kann man entscheiden, ob man sie mag, oder eben nicht,. Also lange Rede, kurzer Sinn, wenn ihr auf dunkle Geschichten steht, dann werft mal einen Blick auf diese Reihe, Neil Gaiman ist immer einen Blick wert.

Die Sandman Comics sind ziemlich abgedreht, abgedreht, aber dennoch tiefgründig, genau aus diesem Grund mag ich Neil Gaiman. Bis ich Band 3 zur Hand nehme, wird diesmal wohl nicht so viel Zeit ins Land ziehen. Auch wenn die Zeichnungen sicherlich reine Geschmackssache sind, passen sie super zur düsteren Atmosphäre. 
Viel mehr bleibt mir nicht zu sagen, 4 von 5 Miezekatzen.^^

01. „Präludien & Notturni“
02. „Das Puppenhaus“
03. „Traumland“
04. „Die Zeit des Nebels“
05. „Über die See zum Himmel“
06. „Fabeln und Reflexionen“
07. „Kurze Leben“
08. „World’s End“
09. „Die Gütigen“
!0. „Das Erwachen“
11. „Traumjäger“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.