„Hassnacht – Keiner kommt hier lebend raus!“ – Simone Trojahn

“ … Ein scheinbar verunfallter Lieferwagen, erschrockene Menschen und ein verlorener Kinderschuh sollten und durften in keinerlei Verbindung zueinander stehen! Vor allem, wenn der Schuh Daniels Tochter gehörte, der süßen, dreijährigen Elli, die Brause liebte, Bilder aus bunten Strichen malte weiterlesen…

„Das tiefste Schwarz“ – Simone Trojahn

“ … Es spielte keine Rolle, wer dieser Mann war, was er getan hatte oder zu tun fähig war, denn solange er sich in diesem Loch befand, war er ihr hilflos ausgeliefert. Er brauchte Nahrung, frisches Wasser, eine Decke, Medikamente weiterlesen…

„Wutrauschen“ – Simone Trojahn

“ … Heute war Marvin nicht mehr klein und seine Arme waren auch nicht mehr dünn, ›Mamas kleines Äffchen‹ war er trotzdem geblieben. Das würde er immer sein. Er war zu schwach, um das zu ändern, und manchmal war er weiterlesen…

„Toter Schmetterling“ – Simone Trojahn

“ … Dass die Hoffnung zuletzt stirbt, das wissen wir alle, aber dass dieses elende Ding um keinen Preis verrecken will, ist echt eine Zumutung! Schließlich bin ich derjenige, der dieses Leben in all seiner Hässlichkeit ertragen muss, nur weil weiterlesen…

„Bad Family“ – Simone Trojahn

Was bedeutet Familie für dich? Wärme, Geborgenheit und Zusammenhalt? Dann hast du die Kollers noch nicht kennengelernt …Der siebzehnjährige Fips und seine Geschwister haben kaum eine Vorstellung davon, was eine normale Familie ist. Das Zusammenleben mit dem sadistischen Vater und weiterlesen…